Eine der ältesten Flaschen, die wir noch finden konnten. Herr Anton Siepchen gründete das Unternehmen und nutzte es als Absatzkanal für sein eigenes Weingut und andere Winzer. In den 60er bis 90er Jahren war die Hofkellerei Lieferant vieler Mainzer Kirchen und überregionaler Kunden. Altersbedingt hat Herr Siepchen das Unternehmen an seine langjährige Mitarbeiterin Frau Elisabeth Frosch übergeben. Mangels Nachfolger/In wollte Frosch das Unternehmen dann 2012 schließen und in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Als langjähriger Vermieter hat Fritz Kistenpfennig mehr aus Sentimentalität, denn aus betriebswirtschaftlicher Sicht die Mainzer Hofkellerei übernommen.